schriftAAA

Suche

Eine Woche im Zeichen der Vielfalt

Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ findet vom 22. bis 27. September bundesweit die Interkulturelle Woche statt. Daran beteiligt sich auch das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter zusammen mit den Städten, verschiedenen Flüchtlingsinitiativen, dem Runden Tisch der Religionen Höxter und vielen Interessierten.

Gemeinsam laden die Organisatoren zu vielen tollen Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im Kreis Höxter ein.

„Die Interkulturelle Woche ist ein deutliches Zeichen für Vielfalt und Miteinander“, freut sich Kreisdirektor Klaus Schumacher. „Die vielen Veranstaltungen geben dazu Anlass, dass sich Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen kennenlernen, miteinander reden, sich austauschen und neue Erfahrungen machen.“

Die bundesweit jährlich stattfindende Interkulturelle Woche ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie findet seit 1975 Ende September statt und wird von Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen.

Bild Interkulturelle Woche 2019
Laden zur Interkulturellen Woche 2019 im Kreis Höxter ein: Kreisdirektor Klaus Schumacher gemeinsam mit dem Team des Kommunalen Integrationszentrums, Vertreterinnen und Vertretern der Städte, verschiedener Flüchtlingsinitiativen und des Runden Tisches der Religionen Höxter. Foto: Kreis Höxter

Hier die Termine der Interkulturellen Woche:

Gastmahl der Kulturen
am Sonntag, 22. September, um 12 Uhr,
in der Marktstraße vor der Nikolaikirche in Höxter
Zum Auftakt der Interkulturellen Woche veranstaltet der Runde Tisch der Religionen ein Mitbring-Buffet. Alle Gäste sind eingeladen, etwas zu Essen mitzubringen.

Interkultureller Mittagstisch
am Montag, 23. September, von 11.30 bis 14 Uhr,
bei der Diakonie Paderborn-Höxter, Sternstraße 23, in Warburg
Die Diakonie Paderborn-Höxter und das ehrenamtliche Team des Mittagstisches Warburg/Rimbeck bieten eine „lange Tafel“ mit vielfältigen Spezialitäten aus aller Welt an.

Interkultureller Filmabend
am Mittwoch, 25. September, um 18 Uhr,
in der Cafeteria im Stadthaus, Westerbachstraße 45, in Höxter
Die Flüchtlingsberatung der Diakonie Paderborn-Höxter zeigt die Komödie „Leroy“.

Art-Dinner
am Mittwoch, 25. September, von 18 bis 21 Uhr,
im Begegnungscafé „Art und Weise“, Ostheimerstraße 5, in Brakel
Unter Anleitung des Künstlers Hassan Habib aus dem Irak können individuelle Gemälde auf Leinwand erstellt werden. Die Materialien dazu werden bereitgestellt. Das arabisch-pakistanische Buffet wird von Shaida Noreen und Nizzar Khalef bestückt.

Vortrag: „Gemeinsamkeiten in den Religionen und Kulturen“
am Donnerstag, 26. September, um 19.30 Uhr,
im Rathaussaal, Am Rathausplatz 2, in Bad Driburg
Der Soziologe Dr. Cemil Şahinöz beleuchtet die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der monotheistischen Religionen.

„Gemeinsam – nicht einsam“
am Freitag, 27. September, von 10 bis 11.30 Uhr,
am Raiffeisen-Brunnen in der Langen Straße in Bad Driburg
Gemeinsamer Austausch, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.

Interkultureller Nachmittag
am Freitag, 27. September, um 15 Uhr,
auf dem Rathausplatz in Bad Driburg
Buntes Treiben mit Musik und Tanz, Gesprächen und Austausch, Essen und Trinken, Interessantes für Kinder.

Interreligiöser Gottesdienst
am Freitag, 27. September, um 18 Uhr,
im Rathaussaal, Am Rathausplatz 2, in Bad Driburg

Als Ansprechpartnerinnen für die Interkulturelle Woche helfen Tuija Niederheide (05271/965-3613 oder per E-Mail an t.niederheide@kreis-hoexter.de) und Anna Kröger (05271/965-3609 oder per E-Mail an a.kroeger@kreis-hoexter.de) vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter gerne weiter.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK