Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird um ein Jahr verschoben

Der Kreis Höxter verschiebt den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf das nächste Jahr. „Es kann nicht im Interesse der teilnehmenden Dörfer liegen, den Kreiswettbewerb unter diesen Umständen durchzuführen“, sagt Landrat Friedhelm Spieker.

Die aktuelle Corona-Pandemie wirkt sich auch auf die Aktivitäten in den Dörfern und damit auf den Ablauf des beliebten Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ aus. Deshalb werden die für den Sommer vorgesehen Begehungen der Ortschaften aus den Stadtgebieten von Borgentreich, Warburg und Willebadessen nicht durchgeführt.

Nachdem das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft entschieden hatte, die Bereisung der Bundesbewertungskommission auf 2023 zu verschieben, hat nun Ursula Heinen-Esser, NRW-Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, auch einer Verschiebung des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ auf das Jahr 2022 zugestimmt.

Es sei somit nur konsequent, den Kreiswettbewerb zu verschieben, so Spieker. „Wir blicken jetzt optimistisch nach vorne und hoffen, dass der Kreiswettbewerb in 2021 ohne größere Corona-Einschränkungen durchgeführt werden kann.“